Magnetfeldsensoren – Perfekte Integration auch in rauer Umgebung

Magnetfeldsensoren werden häufig in der Industrie und Gebäudeautomation eingesetzt, insbesondere dort, wo induktive Sensoren an ihre Grenzen stoßen. Die Geräte verfügen trotz kleiner Bauform über einen hohen Schaltabstand und lassen sich daher perfekt in allen erdenklichen Anwendungen integrieren. Weitere Pluspunkte: Die Sensoren arbeiten berührungslos und sind somit völlig verschleißfrei.

Potenzielle Einsatzbereiche für Magnetfeldsensoren gibt es reichlich: z. B. die Abfrage einer Drehzahl an Förderbändern oder Zahnrädern, Positionskontrollen von Hebevorrichtungen, Neigungswinkelabfragen oder die Überprüfung der Ausrichtung bzw. Lage eines Magneten. Speziell für diese Anwendung hat ipf electronic die Sensoren MC080180 und MC080185 entwickelt, mit denen sich Nord- und Südpol von Magneten unterscheiden lassen. Durch diese eindeutige Differenzierung kann genau bestimmt werden, ob sich ein an einem abzufragenden Objekt montierter Magnet in der richtigen Position und Lage befindet. Somit lassen sich zwei unterschiedliche Positionen beispielsweise auf einer Linearachse eindeutig identifizieren. 

Die einwandfreie Funktionsweise ist selbst bei starker Verschmutzung gewährleistet, aber auch, wenn sich der abzufragende Magnet hinter einem nicht magnetisierbaren Material befindet, wie z. B. Buntmetalle, Edelstahl, Kunststoff, Holz, etc. Der Schaltabstand ist abhängig von der Stärke des Magnetfeldes, das durch das Material und die Größe des Magneten bestimmt wird. 

Das schlanke und robuste Sensorgehäuse in der Baugröße M8 (Länge 59mm) beinhaltet die komplette Elektronik. Zusätzlich zum Gehäuse besteht auch die Sensorfläche aus VA, wodurch die Geräte in Schutzklasse IP67 selbst ölhaltigen und feuchten Umgebungsbedingungen widerstehen. 

Die Lösungen sind für Einsatztemperaturen von -25°C bis +75°C geeignet. Der Anschluss erfolgt über einen industriegerechten 3-poligen M8-Anschluss mit integrierter LED Anzeige. Die Schaltfrequenz liegt bei 500Hz. Die magnetische Empfindlichkeit der Geräte beträgt zirca 10mT.