Oasen im neuen ipf Gebäude

Das neue Gebäude der ipf electronic verfügt über zwei innenliegende Dachterrassen, die die angrenzenden Räume mit Tageslicht versorgen. Die Terrassen wurden so gestaltet, dass sie von Mitarbeitern und Besuchern zum entspannten Aufenthalt im Freien genutzt werden können. Hierzu tragen sowohl der helle Belag aus Keramikverbundplatten wie auch die Bepflanzung mit sattgrünem Sedum und die einladende Möblierung bei.

 

Neben der architektonischen Grundidee spielten bei der Umsetzung funktionale Aspekte die Hauptrolle. Daher verfügen die Terrassen über einen speziellen Unterbau mit integrierter Drainage und einer Aufbauschicht aus wasserspeicherndem Blähschiefer. Eine zusätzliche Bewässerung der Sedum-Stauden ist somit nicht notwendig.

 

Bei herrlichem Mai-Wetter wurden die Frischluft-Oasen nun eingeweiht und stehen in den Pausenzeiten und bei Firmen-Events zur Nutzung zur Verfügung.