FMB- Zuliefermesse Maschinenbau 2019

Vom 06. bis 08.November fand die FMB Messe in Bad Salzuflen statt.

 

Auf der 15. FMB erwarteten den Fachbesucher wie im Vorjahr rund 550 Aussteller in zwei Hallen.

 

Die Schwerpunkte der Messe konnten unter den nachfolgenden Überschriften zusammengefasst werden:

 

  • Neue Konzepte der Instandhaltung – Schwerpunktthema „Verfügbarkeit in der industriellen Produktion“
  • Ideen, Konzepte und Dienstleistungen für die Optimierung der Instandhaltung
  • Digitalisierung und Industrie 4.0 in der Praxis“

Schlagwörter wie „Industrie 4.0“ oder einfach „Wartung 4.0“ waren an der Tagesordnung.

 

Auch die Firma IPF electronic präsentierte wieder einmal zukunftsorientierte Sensorik.

 

Kameraapplikationen, messende Lichtgitter, abstandsmessende Lasertriangulationstaster der Serie PT64 sowie die Lichtschnittsensoren der Serie PY74 stießen nach wie vor auf großes Interesse.

 

Gerade bei den o.g. Themen war IO-Link ein Schwerpunkt auf dem IPF Messestand. Eine Tafel mit verschiedenen induktiven Sensoren, sowie ein Drucksensor der Serie DW16 mit IO-Link Schnittstelle durften die Besucher begutachten.
Die IO-Link Schnittstelle eröffnet dabei vielfältige Möglichkeiten um eine gezielte Prozessoptimierung und zustandsorientierte Instandhaltung zu gewährleisten.

 

Starkes Interesse zeigten die Messebesucher auch bei dem Thema Energiemanagement.

 

Leckagen in Druckluftsystemen beseitigen-


 
Eine Maßnahme mit hohem Einspareffekt ist das Auffinden und die Beseitigung von Leckagen in der Druckluftversorgung, da Druckluft das teuerste Medium in Betrieben darstellt. Nur etwa zehn Prozent der im Kompressor eingesetzten elektrischen Energie stehen auch am Druckluftwerkzeug zur Verfügung.
In diesem Kontext stelle die Firma ipf electronic ein Leckagesuchgerät mit integrierter Kamera, sowie 3 verschieden parametrierbare Strömungssensoren der Serie SL90 vor.


 
Mit dem Leckagesuchgerät können auch kleinste Undichtigkeiten in Druckluftnetzen, Armaturen, Vakuumsystemen schnell und einfach lokalisiert werden. Durch die verbesserte Aufnahme der Ultraschallgeräusche werden selbst kleinste Leckagen in hörbare Signale umgewandelt und sind somit schnell und zuverlässig aufzufinden.
Ist eine Undichtigkeit geortet, wird diese Fehlstelle in einem Bild festgehalten und kann anschließend für die notwendigen Wartungsarbeiten beschrieben werden. Die Daten sind via USB auf einem PC übertragbar und Grundlage für einen ISO 50001 konformen Report.
Somit steht am Ende ein einfacher Überblick über die Gesamtleckagenmenge in Liter/min sowie die Gesamtkosten pro Jahr für den Anwender zur Verfügung.