Lösungen für die Lebensmittelproduktion

Die weltweite Lebensmittelproduktion wird mit unterschiedlichsten Herausforderungen konfrontiert und befindet sich daher in stetigem Wandel. Insbesondere in Anbetracht einer wachsenden Weltbevölkerung, der globalen Veränderung des Erdklimas, aber auch in Ausnahmesituationen, wie einer weltweiten Pandemie, gewinnt sie als systemrelevante Industrie immer mehr an Bedeutung. Da sich zudem der Bedarf der Verbraucher ständig wandelt, müssen die Prozesse innerhalb der Lebensmittelindustrie immer effizienter werden, und das bei einem gleichzeitig möglichst schonenden Umgang mit Ressourcen. 

 

Die unterschiedlichen Anforderungen an Produktionsanlagen hinsichtlich ihrer Parameter (z. B. Temperatur, Dauer einzelner Prozessschritte, Verarbeitungsgeschwindigkeit, etc.) sowie die Charakteristika der verwendeten Medien (z. B. fest, flüssig, gasförmig, sauer, alkalisch, aber auch Korngröße, Viskosität, Volumen und Form) erschweren eine Standardisierung dieses Bereiches. Dies betrifft u.a. auch die vielen unterschiedlichen Reinigungsprozesse, denn eine Molkereianlage muss bspw. grundlegend anderes gereinigt werden, als eine Anlage für Getreideflocken, um nur zwei Beispiele zu nennen.

 

Den kompletten Bericht finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei.