Kamerasensorik Teil 3:  Alles eine Frage des Lichts

Die potenziellen Einsatzbereiche von Kamerasensoren sind äußerst vielseitig, wobei im Grunde in jeder Applikation die Zielsetzung verfolgt wird, an bestimmten Objekten spezifische Merkmale zu prüfen. Damit diese Aufgabenstellung gelingt, muss die Bildverarbeitung des Kamerasensors im Sinne einer zuverlässigen Auswertung ein zur Objektprüfung verwertbares Bild erhalten, um bspw. konkrete Objektmerkmale bzw. Prüfmerkmale eindeutig hervorheben respektive erkennen zu können.

Grundlegende Kenntnisse zu den Einflüssen verschiedener Beleuchtungen auf die Merkmalsprüfung von Objekten sind hierbei durchaus hilfreich. Der 3. Teil der White Paper Reihe zur Kamerasensorik beschäftigt sich aus diesem Grund intensiver mit dieser Thematik.

 

 

Den kompletten Bericht finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei.