Magnetische Zylindersensoren

Pneumatikzylinder sind mittels Druckluft betriebene Arbeitszylinder, wobei man im Allgemeinen zwischen einseitig und beidseitig mit Druckluft beaufschlagbaren Zylindern unterscheidet.

 

Bei einfach wirkenden Zylindern wird eine Kolbenstange durch das Beaufschlagen von einer Zylinderseite mit Druckluft bewegt.

 

Sobald der Zylinder nicht mehr mit Druckluft beaufschlagt wird, gelangt die Kolbenstange über eine Feder wieder in ihre Ausgangsposition. Bei doppeltwirkenden Pneumatikzylindern wird die Kolbenstange durch die Beaufschlagung von beiden Zylinderseiten mit Druckluft bewegt.

 

Den kompletten Bericht finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei.