ipf sichert konstante Qualitätskontrolle beim Laserschweißen

Eine konstant hohe Produktqualität ist heutzutage ein wichtiger Baustein für eine hohe Kundenzufriedenheit. Durch gezielte Kontrollverfahren lässt sich in diesem Zusammenhang sicherstellen, dass Produkte in kontinuierlich hoher Qualität gefertigt und geliefert werden.  Um diese Anforderungen zu erfüllen, möchte ein Betrieb, der auf die Bearbeitung von verschiedenen Metallbauteilen mit unterschiedlichen Schweißverfahren spezialisiert ist, einen spezifischen Schweißvorgang in Echtzeit überwachen. Um die Schmelze beim Laserschweißen beurteilen zu können, soll daher der Vorgang mit einer Kamera aufgezeichnet und die Ergebnisse anschließend analysiert und protokolliert werden. 

Kein leichtes Vorhaben, wie die Praxis zeigt: Während des Schweißens kann das vom Plasma ausgesendete Licht zu einer Überblendung der Kameraaufnahmen führen. Aufgrund der Überbelichtung geht daher ein Großteil der Bildinformationen für die Qualitätskontrolle verloren. Das gewünschte System sollte derartige Probleme vermeiden und in der Lage sein, den schnelllaufenden Prozess des Laserschweißens durchgängig zu erfassen, um das Resultat der Arbeit in seinen Einzelheiten beurteilen zu können. Zudem musste die Lösung möglichst kompakt sein, da nur ein sehr geringer Bauraum für die Kamera inklusive Beleuchtung zur Verfügung steht. Alles Anforderungen und auch Herausforderungen, welche die Highspeed-Kameras OC29 von ipf electronic meistern können.

Mit diesen Systemen lassen sich schnelllaufende Industrieprozesse mit sehr hohen Frameraten (Bildaufnahmen pro Sekunde) einfach aufzeichnen, abspeichern und anschließend analysieren. In Kombination mit einer kostenfreien Software werden somit mögliche Ursachen für Störungen oder Fehler und in der Folge auch Potenziale für Prozessoptimierungen schnell, wirtschaftlich und unkompliziert identifiziert. Um die bereits erwähnte Überblendung durch das beim Schweißvorgang vom Plasma ausgesendete Licht zu vermeiden, wurde in dieser Applikation für die Monochrom-Kamera OC299725 eine Kombination aus mehreren Objektivfiltern verwendet, die nur die für die Bildaufzeichnung erwünschten Lichtwellen durchlassen. Eine zusätzliche Beleuchtung stellt zudem sicher, dass noch ausreichend Licht für verwertbare Bildaufnahmen zur Verfügung steht.

Durch das Highspeed-Kamerasystem von ipf electronic kann der Betrieb nun den Prozess des Laserschweißens präzise erfassen und analysieren. Mögliche Probleme werden somit schnell identifiziert, wodurch sich der Schweißprozess gezielt optimieren lässt. Darüber hinaus können die Aufnahmen zur lückenlosen Dokumentation der Schweißqualität archiviert werden.