Sensoren wird nichts geschenkt

Neues Whitepaper zeigt „ungeschminkte“ Realität

 

Sensoren werden oftmals gerne mit dem Attribut „robust“ versehen. Was das konkret bedeuten kann, zeigen die Geräte im harten Praxisalltag, denn hier werden sie immer wieder mit sehr unterschiedlichen und zudem rauen Umgebungsbedingungen konfrontiert. Hier nur einige Beispiele zu den Herausforderungen, denen Sensoren im Einsatz mitunter begegnen: extrem hohe oder niedrige Temperaturen, Staub, Schmutz, hohe Drücke, hohe mechanische Belastungen, Vibrationen, aggressive Medien wie Säuren, Laugen und Chemikalien, Öle, Feuchtigkeit, Nässe, Kalkablagerungen, und, und, und…

Lösungen einmal aus ganz anderer Perspektive
Das neue Whitepaper von ipf electronic mit dem Titel „Sensoren in rauer Umgebung“ zeigt  Sensorlösungen von ipf electronic in einer Reihe von ausgewählten Applikationen daher einmal von einer ganz anderen Seite: also eben nicht als saubere Lösungen in „vorzeigbaren“ Umgebungen, sondern so, wie die Geräte nach einiger Einsatzzeit tatsächlich in verschiedensten Industrieanwendungen anzutreffen sind. Zu sehen sind hierbei diverse Technologien, darunter Lösungen basierend auf induktiven, optischen und kapazitiven Sensoren sowie Zylindersensoren.

Robustes Design allein entscheidet nicht 
Wie das Whitepaper anhand zahlreicher Applikationen aus verschiedensten Branchen  belegt, hat ipf electronic ein äußerst breitgefächertes Spektrum an potenziellen Lösungen für unterschiedliche Einsatzgebiete mit hohen Anforderungen an die Verfügbarkeit und damit Langlebigkeit von Sensoren. Vorgestellt werden Geräte, die selbst unter schwierigsten Bedingungen zuverlässig arbeiten müssen, bspw. in Gießereien, Drahtziehereien, Getränke-Abfüllbetrieben oder der Kunststoffverarbeitung, um nur einige Beispiele zu nennen. Hierbei wird außerdem deutlich, dass es in vielen Applikationen nicht allein auf die robuste Ausführung eines bestimmten Gerätes ankommt, um besondere Anforderungen und Herausforderungen meistern zu können, sondern insbesondere auch auf die optimale Integration der Gesamtlösung in einer konkreten Anwendung.

 

ipf electronic bietet zudem eine Vielzahl an Sensoren mit besonderen Eigenschaften, basierend auf unterschiedlichen Technologien, die für sehr kundenspezifische Erfordernisse als Sonderbauformen entwickelt wurden und in dem Whitepaper ebenfalls vorgestellt werden, da sie zu einem Großteil nun für alle Interessenten zur Verfügung stehen. 

 

Wertvolles Expertenwissen für hohe Anforderungen 
Angesicht der Fülle an Lösungen, die ipf electronic mittlerweile realisiert hat, sind Sensorlösungen für raue Umgebungsbedingungen gewissermaßen ein Spezialgebiet, auf dem unsere Applikationsspezialisten über Jahrzehnte hinweg viele grundlegende Erfahrungen gesammelt haben. Erfahrungen, die die Basis für ein umfassendes Know-how schaffen, das als wertvolles Expertenwissen jederzeit auch für andere Anwendungen mit hohen Anforderungen an die Sensorik zur Verfügung steht.

 

Das Whitepaper „Sensoren in rauer Umgebung“ ist vor diesem Hintergrund sicherlich nicht nur eine lesenswerte, sondern durchaus auch eine sehenswerte Lektüre, die nun zum kostenlosen Download auf der Webseite von ipf electronic bereitsteht.