Neue Perspektiven für die Abstandsmessung und Positionierung

Unsere neuen Lasertriangulationstaster der Serie PT64 lösen die seit langem bewährten Gerätereihen PT65 und PT66 ab. Die nahezu mechanisch identischen Geräte vereinen gleich drei Sensoren in einer Lösung: analoger Sensor, schaltender Sensor und Kontrasttaster.

 

Aufgrund der im Lieferumfang enthaltenen kostenlosen Software wird das Leistungsspektrum der PT64 nochmals deutlich erweitert und bietet daher viele neue Perspektiven für den äußerst flexiblen Einsatz dieser Laser-Triangulationstaster von ipf electronic in einer Fülle an potenziellen Anwendungen.

 

Die Geräte in Schutzklasse IP67 mit Laserklasse 1 (Messbereich bis 300mm bei Laserpunkt, Messbereich bis 200mm bei Laserlinie) oder 2 (Messbereich bis 600/1000mm) überzeugen schon durch ihre äußeren Werte: hierzu gehören u.a. die integrierten LED-Statusanzeigen, 2 Digitaleingänge, 2 Analogausgänge (0-10V bzw. 4-20mA) sowie 2 Digitalausgänge, die mit der Software zu den PT64 nicht nur interessante, sondern auch äußerst nützliche Optionen für den praktischen Einsatz bieten. Besonders auffällig: der drehbare M12-Winkelstecker, der die Montage der Taster deutlich vereinfacht.

 

Die PT64 verfügen über zwei LED für Statusanzeigen, wobei eine Anzeige als Tricolor-LED (rot, grün und weiß) in der Lage ist, gleich drei verschiedene Informationen zu liefern (die linke Tricolor-LED signalisiert, wo sich der Messwert im Verhältnis zum eingelernten Toleranzbereich befindet, die rechte LED signalisiert den Betriebs-zustand des Sensors).

 

Bereits im Auslieferungszustand bieten die Geräte der PT64-Serie eine Vielzahl von Grundfunktionen, sodass die Laser-Triangulationstaster schnell einsatzbereit sind. Alle PT64 liefern ab Werk ein Abstandssignal bezogen auf den gesamten Messbereich des jeweiligen Gerätetyps.

 

Die Taster stellen zwei Analogsignale 0-10V bzw. 4-20mA sowie verschiedenste Messbereiche zur Verfügung, wobei der kleinste Messbereich von 21mm bis 45mm reicht und sich der größte Messbereich zwischen 150mm und 1.000mm bewegt. Je nach Gerätetyp und damit Messbereich erreichen die Taster mit Laserpunkt und Laserlinie Auflösungen von 6μm bis 250μm. Mit dem integrierten Teachtaster ist der Anwender in der Lage, den Messbereichsanfangs- und -endpunkt innerhalb der von dem jeweiligen Gerät vorgegebenen Messbereichsgrenzen neu zu setzen. Für das Verschieben der Messbereichsgrenzen steht ab Anschluss des Sensors an die Versorgungsspannung ein Zeitfenster von 5 Minuten zur Verfügung. Dieses Zeitfenster dient dazu, das Gerät vor unautorisierter oder unbeabsichtigter Manipulation zu schützen

 

Vorteile und Highlights

  • Nahezu farbunabhängige Erfassung der Objektoberfläche
  • Alle Gerätetypen wahlweise mit Laserpunkt oder Laserlinie
  • Drei Geräte in einer Lösung:
    analoger Sensor, schaltender Sensor, Kontrasttaster
  • Zwei Analogsignale 0-10V bzw. 4-20mA
  • Messbereiche von 21mm bis 1000mm
  • Auflösungen von 6μm bis 250μm
  • Toleranzband- und Messbereichsüberwachung
  • Zustandsanzeige über zwei integrierte LED