Kleiner Alleskönner mit robuster Schale und intelligentem Kern

Die bewährte Lasertasterserie PT16 wird seit vielen Jahren für hochpräzise Messaufgaben unter rauen Umgebungsbedingungen und beengten Platzverhältnissen eingesetzt. Die nur 37x34x12mm großen Geräte sind in einem robusten Metallgehäuse mit M8-Stecker und einer kratzfesten Glasfront verbaut. Die Sensoren der Laserklasse 1 erfassen die Objekt­distanz per Triangulation, d. h. über eine präzise Winkelmessung zwischen dem gesendeten Laserlicht und der auf einer Empfängerzeile reflektierten ­Strahlung. 

 

Der neue PT169070 verfügt über einen Messbereich von 16-26mm mit einer Wiederholgenauigkeit von 1µm und eignet sich somit für hochpräzise Aufgabenstellungen. Die Reproduzierbarkeit des für Messungen bis 120mm ausgelegten PT169071 liegt bei 13µm. Durch die integrierte IO-Link-Schnittstelle bieten die Lasertaster nun einen wesentlich höheren Funktionsumfang und erweitern somit das potenzielle Einsatzspektrum. Während die Funktion zur Messbereichseinstellung per Teachtaste wie bei den bisherigen Gerätevarianten erhalten bleibt, kann hierüber nun optional auch eine Nullpunktverschiebung aktiviert werden. Noch komfortabler und exakter skalierbar ist dies nun zudem per IO-Link-Schnittstelle möglich. Neben den Optionen, den Messwert entweder über ein analoges 4-20mA Signal oder per IO-Link an die übergeordnete Steuerung zu übertragen, lassen sich die ­Tas­ter nun auch direkt als schaltendes Gerät im Punkt- oder Fenstermodus betreiben. 

 

Für dynamische Anwendungen, z. B. die Detektion von Objekten auf einem Förderband, steht eine µs-genau einstellbare Intervall-Triggerfunktion zur Verfügung. Darüber hinaus bieten die Lösungen insgesamt vier unterschiedliche Filterfunktionen, mit denen sich je nach Anwendung die Glättung oder Mittelwertbildung des Signals beeinflussen lässt. Auch eine kundenspezifische Filtereinstellung, beispielsweise zur Unterdrückung einzelner Messfehler, ist möglich.